My Account

Danke für Ihr Feedback!

Email
Betreff
Nachricht
Fünf plus Sieben ist ? (Antwort bitte als Zahl)

Wir stellen die Bonna in der kommenden Session!

Die Bonna is' ene Muus!
Zwei Presseberichte über uns Nora und Jürgen Römer, das Prinzenpaar für die Session 2015

prinzenpaar

 Zwei Bönnsche im Jlöck

Bericht im Bonner Generalanzeiger
von Holger Willcke

BONN. Das Motto für die Session 2015, „Bönnsche im Jlöck - domols wie hück", hat die ersten beiden Bonner verzückt und närrisch entrückt. Jürgen Römer und Nora Jordan sind glücklich und hochmotiviert bis in die Haarspitzen. Warum? Gestern wurden die beiden vom Festausschuss Bonner Karneval offiziell als Prinz Jürgen I. und Bonna Nora I. vorgestellt.

Wer sich von den beiden über die Ernennung mehr freut, war nicht auszumachen. Jürgen Römer und Nora Jordan strahlten um die Wette - und das lag nicht nur am Blitzlichtgewitter der Fotografen. Die designierten Tollitäten sind in Bonn keine unbeschriebenen Blätter: Jürgen Römer arbeitet als Orthopäde und Diplomsportlehrer in seiner eigenen Praxis im Bad Godesberger Stadtteil Rüngsdorf.
Richtig: Er ist damit nach Dirk Müller und Simon Schneider der dritte Prinz in Folge, der einen ausgesprochen intensiven Bezug zu Rüngsdorf hat. Jürgen Römer wohnt allerdings mit seiner Familie in Röttgen. Nach seinem Abitur am Carl-von-Ossietzky-Gymnasium studierte er in Bonn Medizin. Der SO-Jährige ist Mitglied im Elferrat des Bonner Stadtsoldatencorps.

Nora Jordan ist zwar in Köln geboren, aber in Kessenich aufgewachsen und hat am Friedrich Ebert-Gymnasium Abitur gemacht. Nach neun Jahren Selbstständigkeit im Eventbereich und einer Familienpause mit ihren Söhnen Elias und Bennet unterstützt sie heute ihren Mann Andreas Jordan in dessen Poppelsdorfer Zahnarztpraxis in der Öffentlichkeitsarbeit. Die Familie lebt in Kessenich. Karnevalistisch ist Nora Jordan in der KG Wiesse Müüs beheimatet.

Am Dienstag, 11. November, werden die Tollitäten um 11.11 Uhr auf dem Marktplatz den Bonnern vorgestellt. Die Proklamation des Prinzenpaares geht am 9. Januar in der Beethovenhalle über die Bühne. Der Rosenmontagszug, das große Finale für Jürgen I. und Nora I., rollt am 16. Februar durch die Innenstadt.

Nora und Jürgen sind ganz jeck auf die Session 

Bericht im Express
von Tanja Haeuser 

bonna2015Bonn - Alaaf! Nach dem Karneval ist vor dem Karneval. Kaum ist die Session von Simon 1. und Verena 1. vorbei, kommt der Festausschuss Bonner Karneval mit dem Prinzenpaar um die Ecke.
Regiert werden die Bonner Jecken ab dem 11. November von Bonna Nora 1. (Jordan), Tochter der SPD-Politikerin Renate Hendricks (62) und Prinz Jürgen 1. (Römer).
Und die designierte Bonna ist ein echtes rheinisches Mädchen. „Ich war schon als Kind jeck, habe den Straßenkarneval geliebt und wollte immer Tanzmariechen werden. Doch das war meiner Mutter mit fünf Kindern zu anstrengend. Dann hätten alle in einen Karnevalsverein gewollt. Jetzt kann ich endlich meinen Traum ausleben und Bonna werden", freut sich die designierte Tollität.

Durch Ehemann und "Alkoholisierten Funken" Dr. Andreas Jordan (53) war die designierte Bonna letztes Jahr auch besonders extrem im Karneval mit Simon 1. und Verena 1. unterwegs: „Wir sind gut befreundet, da war es für mich natürlich eine ganz besondere Session, mir das einmal aus der Nähe anzuschauen."

Tipps hat sie sich aber noch keine geholt: „Ich durfte ja auch den beiden nicht sagen, dass ich Bonna werde. Aber das hole ich nach." Beruflich ist Nora für die Öffentlichkeitsarbeit der Zahnarztpraxis ihres Ehemanns zuständig und Mutter von zwei Söhnen: "Elias und Bennet freuen sich, dass ihre Mama eine Prinzessin wird." Und Mama Renate? „Ist total aufgeregt und stolz."

An ihrer Seite wird Prinz Jürgen 1. (Simon) regieren. Der ist 50 Jahre alt, verheiratet und Vater von vier Kindern. Der Orthopäde ist Mitglied im Elferrat der Bonner Stadtsoldaten. „Ich habe immer schon den Straßenkarneval geliebt. Mit zehn Jahren war
ich Kinderprinz in Röttgen. Und meine Tochter Meret (11) regierte letztes Jahr dort, so dass ich ein bisschen reinschnuppern konnte."
Aber ohne Ehefrau lngrun (46) wäre Jürgen 1. nicht auf die Idee gekommen, Prinz zu werden: „Sie meinte irgendwann zu mir, dass ich mich bewerben sollte. Ohne sie hätte ich es nicht gemacht".

Schnellkontakt

wappen

KG Wiesse Müüs e.V.
Festnetz: 0228/92628888
Mobil: 0175 2619948